RHEINE. Bedingt durch den bald anstehenden Abriss des Maximilian-Kolbe-Hauses an der Elisabethkirche ist die Bücherei St. Elisabeth umgezogen. Die neuen Räumlichkeiten befinden sich im Pfarrhaus St. Elisabeth, Windthorststraße 19.

Aufgeteilt in drei verschiedene Bereiche steht den Leserinnen und Lesern wieder der gesamte Medienbestand der Bücherei zur Verfügung. Im Eingangsbereich zum Pfarrbüro sind jetzt die Zeitschriften und ein Teil der Sachbücher aufgestellt. Hier werden zukünftig auch jahreszeitliche Sonderthemen zu finden sein. Eine kleine Sitzgruppe lädt zum Verweilen ein.

Im großen Gruppenraum des Pfarrhauses werden die Romane für Erwachsene, weitere Sachbücher und die Jugendbücher ab zwölf Jahren präsentiert. Für die Jüngsten gibt es ab sofort einen eigenen kleinen Raum. Hier sind Bilderbücher, Spiele, DVDs, Hörbücher, Tonies und Bücher bis zwölf Jahren zu finden. Auch das Maskottchen Fridolin hat hier seinen Platz erhalten.

Knapp 100 Stunden Arbeit waren nötig, vom Verpacken der Bücher am alten Standort angefangen, über den Transport des Medienbestandes, der Demontage der Regale und dem Wiederaufbau, bis hin zum Einrichten am neuen Standort. An dieser Stelle bedankt sich die Büchereileitung ausdrücklich bei den vielen Helfern aus dem Team, der Leserschaft und den Familien.

Ab Sonntag, 13. Februar, öffnet die Bücherei im Pfarrhaus zu den bekannten Öffnungszeiten: Mittwoch von 16.30 bis 17.30 Uhr, Sonntag von 9.45 bis 11.45 Uhr.

Entsprechend der aktuellen Corona-Schutzverordnung gilt die 2G-Regelung. Der erforderliche Nachweis ist vorzulegen. Außerdem ist eine FFP2-Maske mitzubringen.

Das Büchereiteam freut sich auf einen Besuch. Auch neue Leserinnen und Leser sind willkommen, heißt es in einem Pressetext.

Quelle: Münsterländische Volkszeitung, 09.02.2022, © Altmeppen Verlag GmbH & Co. KG ,
alle Rechte vorbehalten.