Hauptinhalt

Aktuelles-neu

Jahreshauptversammlung des Fördervereins Waldhügel mit Wahlen und einer erfreulichen Mitgliederentwicklung

-ell- RHEINE. Eine erfreuliche Mitgliederzahl, erfolgreiche Vereinsarbeit und dazu Wahlen für einige Vorstandsämter: Die Jahreshauptversammlung des Waldhügel- Fördervereins stand unter guten Vorzeichen und Erwartungen. Dazu trafen sich die Mitglieder am Sonntagmorgen in der Gaststätte Jägerklause an der Brechtestraße.

Die Schüler einer der Bio-Leistungskurse der Q2 bei der Erschließung des Schulgartens am Emsland-Gymnasium.

RHEINE. Zahlreiche Schüler sowie Eltern und Lehrkräfte haben sich dazu entschlossen, den Schulgarten des Emsland-Gymnasiums neu zu gestalten. „Er soll künftig als interaktiver Lernort genutzt werden, Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Insekten bieten und außerdem zum Erholen einladen“, heißt es im Bericht der Schule.

„Winterzauber“ mit Basar des Jugend- und Familiendienstes

 


 

Sowohl die Kleinen als auch die Großen stellten auf der Bühne musikalisches Können unter Beweis. Fotos: Hinrichs

-mhi- RHEINE. Kurz bevor es in der Weihnachtszeit zum gemütlichen und besinnlichen Abschnitt des Jahres kommt, veranstaltete der Jugend- und Familiendienst in Rheine traditionell seinen Weihnachtsbasar. Unter der Überschrift „Winterzauber beim Jfd“ hatten die zahlreichen Besucher die Gelegenheit, passende zu Jahreszeit gestaltete Gegenstände wie Tischdecken, Kissen oder einen Weihnachtslikör zu kaufen. Zudem gab es natürlich auch ein Café, in dem sich die Anwesenden mit Kaffee und Kuchen stärkten.

Teamwork wird großgeschrieben


Ingenieur Thomas Oechtering zeigte den Emsland-Schülern einen Plan, in dem die akustischen Auswirkungen der neuen Straße und der Eisenbahn-Unterführung in Altenberge farblich verzeichnet sind. Foto: privat

RHEINE. „Teamwork“ steht in Großbuchstaben auf der Folie und überdeckt die Aufzählung der Berufe der Menschen, die an einer Umgehungsstraße inklusive Eisenbahnunterführung im Kreis-Steinfurt mitgearbeitet haben. In der ersten Novemberwoche bekam der Physikdifferenzierungskurs Klasse 9 am Emsland-Gymnasium Besuch von Thomas Oechtering, der als Ingenieur beim Kreis Steinfurt arbeitet und unter anderem Brücken konstruiert.


Der Vorstand der Fördervereins Waldhügel mit (v.l.n.r.) Reinhard Hundrup, Andreas Greiwe, Ulla und Frank Blumenthal stellte zusammen mit Dirk Kraft und Tobias Brüggemann die neue Infotafel an der Hessenschanze vor. Foto: Franke

-jfr- RHEINE. Die neue Infotafel, die die Besucher des Naturschutzgebietes Waldhügel über die Bedeutung der Naturfläche Hessenschanze informiert, wurde am vergangenen Samstag eingeweiht. Die große Tafel ist an der Ecke Kammstraße/Eckener Straße zu finden. Auf einem großen Satellitenbild des Gebietes, das zur Orientierung dienen soll, sind neben Sitz- und Ruhebänken sowie nah gelegenen Bushaltestellen auch überregionale Wanderwege gekennzeichnet. Auf der linken Seite des Infoschildes werden einzelne Kernmerkmale wie die „Schanzenanlage der Hessen“ genauer erklärt. Es handelt sich bei der Infotafel bereits um die dritte im Bereich des Waldhügels. An zwei weiteren Standorten wurden ebenfalls neue Infoschilder angebracht.

Nabenschaltung von innen betrachtet


Workshop Firma Krone: Die Schüler bauen ein Maschinenteil nach technischer Zeichnung zusammen.

RHEINE. „Dash“ geht gerne in den Zoo und sein Lieblingsgericht sind „Pommes“. Nichts Besonderes? Na ja, bei „Dash“ handelt es sich um einen Roboter. Zusammen mit Studierenden der Fachhochschule Münster kam „Dash“ kürzlich zum Emsland Gymnasium, wo sich die Schüler der Jahrgangsstufe 9 bei einer Mint-Ralley den naturwissenschaftlichen, technischen und informationstechnischen Fächern widmeten.

Emsland-Schüler räumen ab

RHEINE/DORTMUND. Die Schüler des Emsland-Gymnasiums haben bei einem Besuch der Technischen Universität (TU) Dortmund Erfolge gesammelt. Am Freitag gewannen gleich drei Teams aus Rheine beim Schülerwettbewerb der TU und setzten sich somit erfolgreich gegen die Konkurrenz von anderen Schulen durch.

Menschlichkeit und Miteinander


Die ehrenamtlichen Begleiterinnen vom Besuchsdienst lieben, was sie tun. Sie engagieren sich für ein menschliches Miteinander.

RHEINE. Bereits seit mehr als eineinhalb Jahren sind sie ehrenamtlich aktiv: die Frauen vom Besuchsdienst des Bürgertreffs Rheine Süd-West. Und die Aufgabe der Damen ist eine enorm wichtige, die vor allem die Menschlichkeit und das Miteinander in den Fokus rückt: Sie besuchen meist einmal wöchentlich in den Stadtteilen Dorenkamp und Dutum alleinstehende ältere Menschen, die Kontakt wünschen und sich über jeden Besuch freuen.